Bebauung "Am Reichswald" - Über 8200 Unterschriften übergeben
Wednesday, 15. September 2010

In den vergangenen Wochen hat das Tierheim Feuch mit Ihrer Unterstützung Unterschriften gegen die geplante Wohnbebauung bis an die Grundstücksgrenze des Tierheims gesammelt. Wir möchten uns für Ihren Einsatz ganz herzlich im Namen der Tierheim-Tiere bedanken!

Die Resonanz auf die Unterschriftenaktion hat unsere kühnsten Träume noch übertroffen: Insgesamt haben sich über 8.200 Tierfreunde in die Unterschriftenlisten eingetragen und sich damit für die rechtliche Absicherung des Tierheims Feucht ausgesprochen. Hiervon sind rund 2.100 Unterschriften online eingegangen, die restlichen Unterschriften wurden in klassischen Listen auf Papier geleistet.

Vielen herzlichen Dank für die großartige Unterstützung! Unser Dank gilt auch den Presse- und Medienvertretern, die stets wohlwollend über de Problematik berichtet haben.

Heute, am 15.09.2010, haben wir de Unterschriften nun in drei Ordnern an den Bürgermeister der Marktgemeinde Feucht, Herrn Konrad Rupprecht, übergeben.

Bild: Übergabe der Unterschriften im Rathaus Feucht

Wir haben die Hoffnung, dass wir mit der Übergabe der rechtlichen Absicherung des Tierheimbetriebes an seinem jetzigen Standort einen Schritt näher gekommen sind. Wir möchten erreichen, dass dem Tierheim Feucht der Status Quo erhalten bleibt, den es vor der Aufnahme der Bauleitplanung zum Wohngebiet „Am Reichswald“ hatte, und dass es nicht der Gefahr von Klagen, z. B. wegen Hundegebell, ausgesetzt wird. Das Tierheim Feucht muss langfristig gesichert und ohne Zukunftsängste existieren können. Wir möchten zudem die uns anvertrauten Spendengelder in den Tierschutz investieren und nicht für die Abwehr von Gerichtsprozessen ausgeben müssen.

Noch einmal vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 15. September 2010 )