Home arrow Gästebuch  

Tiervermittlung im Tierheim Feucht
von Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 14.00 bis 16.30 Uhr.
Montag bis Mittwoch ist geschlossen und damit keine Vermittlung

Telefon: (09128) 91 64 94 (zu den Vermittlungszeiten besetzt)
  Tiernotdienst: (0160) 94 94 91 94 (Lkr. Nürnberger Land)
Fax: (09128) 91 64 95
Gassigehen mit den Hunden

 Vormittag: täglich von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Nachmittag: Montag bis Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.45 Uhr
und Donnerstag bis Sonntag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Nur für Mitglieder mit Gassigeher-Ausweis!

Katzenstreicheln
 für Mitglieder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

spendenbutton.png
Spende 5 Euro per Anruf an 09001-910000 aus dem dt. Festnetz an das Tierheim Feucht

Gästebuch

Eintrag hinzufügen


Rainer Eberle    08 March 2005 08:25 |
http://www.hundeausdemsueden.de.vu
Hallo Elke,

es tut mir leid, aber Sie haben leider nicht verstanden was ich meinte. Es gibt keine Hunde, die grundsätzlich von Natur aus agressiv sind. Sie wurden durch Zucht oder durch falsche Haltung dazu gemacht. Ich kenne sogenannte Kampfhunde, die nur lieb verschmust und zärtlich sind. Aber in einem Punkt gebe ich Ihnen Recht - schluß mit der Diskussion hier, da Sie ja auch keine Lust haben, dieses Thema mit mir persönlich auszudiskutieren

viele Grüße

Rainer

P.S. leider gehen Sie auf das Thema Schäferhunde nicht mehr ein

Elke    07 March 2005 20:25 |
Hallo Rainer,

ich will sie ja gar nicht anrufen. Das kann doch hier jeder lesen, oder nicht? Ich gebe Ihnen in einem Punkt Recht. Man kann aus jedem Hund einen bissigen Hund machen. Die Einen werden zu Angstbeissern und die Anderen werden furchtbar aggressiv und zerfleischen alles und Jeden. Und zu letzteren zählen eben die sogenannten Kampfhundrassen. Wenn auch da nicht alle so furchtbar sein mögen. Ich möchte es auf einen Versuch nicht ankommen lassen. Der Begriff ist nicht schön. Der gefällt mir auch nicht. Man weiss aber speziell beim Bullterrier dass der Hund, einmal scharfgemacht, jederzeit explodieren kann. Es gibt diesbezüglich sogar ein, sogar schon altes, Sprichwort auf diese Rasse bezogen dass ich hier leider nicht wortwörtlich widergeben kann. Inhaltlich wird damit aber genau dass ausgesagt was ich oben angegeben habe. Bitte sehen Sie das Thema Kampfhund realistisch. Schade für diese Rassen. Aber es ist halt nunmal so.
Mein Hund wurde mal von einem Rottweiler angefallen den sich unser Nachbar Tags zuvor aus einem Tierheim geholt hat. Die dicke Lederleine zum reissen zu bringen war für den Rottweiler kein Problem. Ich habe noch nie einen Hund so wüten sehen. Der Nachbar liess in Tags darauf einschläfern, Tierheim hin oder her, weil das Risiko viel zu gross war dass dieses Tier nochmals Irgendwas, vielleicht auch einen Menschen, anfällt. Eine weise Entscheidung wie ich meine. Rottis sind auch keine Schoßhündchen. Auch wenn Sie so verniedlichend bezeichnet werden. Schluss der Diskussion.

Schöne Grüsse
Elke

Elke    07 March 2005 20:25 |
Hallo Christine, hallo Prinz.
Ich kenne den Prinz jetzt leider nicht. Aber ich kann mich schon in so eine Hundeseele reinversetzen. Ich war z.B. schon mit dem Tiger, auch Hütehund und derzeitiger "Insasse", Gassi. Das ist so ein lieber Kerl. Bloss hat der halt auch so seine Macken. Andere Hunde mag er aus meiner Sicht nicht so ;-)) Aber das wäre etwas was man ihm abtrainieren könnte. Warum wohl landen viele Hunde im Tierheim? Erraten, weil die Besitzer nicht mehr mit umgehen können. Von Hunden keine Ahnung und einen halben Meter Ratgeber zuhause im Schrank stehen haben. Und was die lieben Hundis da drin natürlich sofort beherrschen (wird ja immer alles als so einfach dargestellt) das muss der Vierbeiner zuhause natürlich auch können. Und wenn es den armen Hunden regelrecht eingebleut wird. Mit liebevoller aber konsequenter Erziehung, die der Hund auch verstehen muss, erreicht man bei weitem mehr als mit rumbrüllen, Schläge etc. Stimmt wirklich. Nicht umsonst wurde mein Hund 14 Jahre und 5 Monate alt. Und zwar glücklich und zufrieden und ohne das ich jemals Schwierigkeiten mit ihm hatte. Ich hoffe sie haben weiterhin viel Freude mit Ihrem Prinz.
Herzliche Grüsse,

Elke

Rainer Eberle    07 March 2005 06:18 |
http://www.hundeausdemsueden.de.vu
Hallo Elke,

leider haben Sie mich doch falsch verstanden. Die Beissunfälle beziehen sich prozentual auf sogenannte Kampfhunde, andere Hunde und Schäferhunde. Um es zu verdeutlichen, von 100 Hunden beissen mehr Schäferhunde, als sogenannte Kampfhunde. Und um eines klarzustellen, ich habe nichts gegen Schäferhunde, aber ich wehre mich dagegen, dass manche Hunderassen als gefährlich eingestuft werden, nur weil gewissenlose Halter sie zu gefährlichen Hunden machen. Wenn jemand will, kann er auch aus, z.B. einem Riesenschnauzer oder einem anderen Hund, einen bissigen, für andere gefährlichen Hund machen.
Im übrigen bin ich der Meinung, dass das Gästebuch nicht der Ort dafür ist, solche Diskussionen auszutragen. Sie können mich gerne anrufen, meine Tel.Nr. finden Sie auf meiner homepage.
Viele Grüße
Rainer

Christine    04 March 2005 19:15 |
Hallo Elke
Ich habe selbst einen Schäferhundmischling, aus dem Tierheim Feucht. Viele denke ich werden ihn auch noch kennen. Es ist Prinz, der ehemalige Hütehund für Schafe. Ich finde es ist egal welchen Hund Du hast, ob er nun Groß oder klein ist. Ich denke es kommt auf die Halter an, wie sie mit ihrem Hund umgehen.
Bei Prinz war es so, daß er mit sehr viel Gewalt von seinem Vorbesitzer erzogen wurde. Es ist dann auch sehr schwer ihn umzuerziehen. Ich glaube mit sanfter Erziehung und trotzdem konsequent und viel Belohnung erreicht man sehr viel mehr.
Ich denke er ist jetzt wirklich ein sehr glücklicher Hund geworden.
Also dann bis bald Christine und Prinz aus Stegaurach


1231
Einträge im Gästebuch
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 »

 
 
 

© 2019 Tierheim Feucht