Home arrow Gästebuch  

Tiervermittlung im Tierheim Feucht
von Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 14.00 bis 16.30 Uhr.
Montag bis Mittwoch ist geschlossen und damit keine Vermittlung

Telefon: (09128) 91 64 94 (zu den Vermittlungszeiten besetzt)
  Tiernotdienst: (0160) 94 94 91 94 (Lkr. Nürnberger Land)
Fax: (09128) 91 64 95
Gassigehen mit den Hunden

 Vormittag: täglich von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Nachmittag: Montag bis Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.45 Uhr
und Donnerstag bis Sonntag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Nur für Mitglieder mit Gassigeher-Ausweis!

Katzenstreicheln
 für Mitglieder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

spendenbutton.png
Spende 5 Euro per Anruf an 09001-910000 aus dem dt. Festnetz an das Tierheim Feucht

Gästebuch

Eintrag hinzufügen


Susanne    02 July 2012 20:47 |
http://su.sh@web.de
Wie schön, Franzi hat ein Zuhause gefunden :-)

susanne    25 June 2012 18:51 | Oberasbach
Hallo liebes Tierheimteam,

nach ganz langer Zeit war ich heute wieder bei Euch.
Auch von mir ein ganz großes Lob, Eure Tierliebe ist wirklich zu spüren.
Außerdem drücke ich der Hündin Franzi ganz fest die Daumen, dass sich bald ein
Herrchen findet...
So ein toller, verschmuster Hund...
Verstehe gar nicht, dass sie schon so lange wartet....(schnief...)

Annette    18 June 2012 21:26 |
Hach, ich freue mich so für Fussel und Honey! Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt, das die 2 Süßen IHRE Familie finden!
An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Eurer tollen Arbeit bedanken!

;-) die Heulboje, Annette

Arndt Meta    16 May 2012 21:10 |
Liebe Mitarbeiter im 'Tierheim.

Benga unseren Lümmel geht es gut.

Er gibt gut obacht.

Wir fahren nun auch regelm. Fahrrad, manchmal macht es ihm Spaß und dann wieder auch nicht.

Er ist sehr Neugierig und muß alles genau anschauen und hören. Pferden gegenüber ist er sehr freundlich.

Hunden gegenüber sehr misstraurisch.

Nun ist die Tobezeit vorrüber, denn auf den Feldern wächst alles in die Höhe und wir sehen ihn dann nicht, was er vorhat.

Aber er geht viel Gassi am Tag und da wartet er schon sehnsüchtig darauf.

Unseren Sohn Bernhard liebt er sehr.
Die ganze Zeit gibt er ihm die Pfote und er muß ihn dann Streicheln.

Und sein Herrchen wird ganz besonders Begrüßt mit Ansprigen und Lauten.

Frauchen wird im Liegen begrüßt, da er meist dann Müde ist vom Gassigehen,
Wie vom Loriot, Schwanzwedelng.

Autofahren liebt er inzwischen sehr.

Er weiß schon viel, was ihm antrainiert wurde. Wir geben ihm die Zeit, die er braucht. Nachgeben tun wir nicht, wir üben und fördern ihn.

Vor Lastauto hat er nach wie vor Angst, die kann er nicht einschätzen. Traktor liebt er, denen schaut er nach und findet sie sehr interessant.

Wir sind sehr froh, dass wir ihn haben und geben ihn nicht mehr her.

Es geht ihm gut und er fühlt sich sichtlich wohl.

Liebe Grüße von Benga und seiner Familie

anke    16 April 2012 20:38 |
Ich muss ehrlicher Weise sagen, dass ich mit der Meinung konform gehe. Ich sehe und habe es ja selbst des Öfteren im Tierheim gesehen, dass Hunde die längere Zeit im Tierheim auf ihr neues Zuhause warten eine sehr enge Bindung zu ihren Gassigehern eingehen. Gegen eine Bindung ist soweit ja auch nichts einzuwenden, allerdings darf die Vermittlung davon eben nicht beeinträchtigt werden. Wenn es so weit kommt, das andere Menschen nicht mehr akzeptiert werden, sei es in Form von verbellen (oder gar schnappen), oder dem berühmten „ich lauf nur mit meinen Gassigehern oder überhaupt nicht“ schadet das schlussendlich dem Hund. Solche Hunde sind bei den Interessenten natürlich nicht die erste Wahl und verbringen somit eine entsprechend längere Zeit im Tierheim, leider. Ich weiß selbst wie einem „das Herz blutet“, wenn man mit einem „Lieblingshund“ (damals z.B. Anne) nicht mehr laufen soll. Schlussendlich geht es aber immer um den Hund, der eben nicht im Tierheim ist damit wir uns daran erfreuen (zumindest nicht nur), sondern der Hund ist da um in ein neues, liebevolles Zuhause vermittelt zu werden. Je kürzer der Tierheimaufenthalt der Tiere ist desto besser!
Ich wünsche der kleinen Maus (genauso wie jedem anderen Tier) in jedem Fall von ganzem Herzen, das Sie ein tolles neues Zuhause bekommt und dort ganz viele glückliche Jahre verbringen kann.
Ich hoffe, dass mit den ganzen Einträgen im Gästebuch die Sache nun „gegessen ist“, denn es gibt immer wieder auch Querleser im Gästebuch, die nur „Pina-Unverträglich-Nachbarshund“ und sonst was rauslesen und das schadet dem Mädel schließlich auch! Ich persönlich möchte das Wort „Pina“ nur noch im Zusammenhang mit „vermittelt“ lesen. Für alles andere gibt es denke ich das persönliche Gespräch und den Weg ins TH kennen mit Sicherheit alle
Liebe Grüße
Anke


1231
Einträge im Gästebuch
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 »

 
 
 

© 2019 Tierheim Feucht