Hurra - wir haben es geschafft!

Die ängstliche Polly endlich daheim

Liebes Katzenteam, nach 6 Wochen kennt man die „unsichtbare“ Polly kaum wieder. Sie versteckt sich nicht mehr, ist wahnsinnig verspielt, verfressen und neugierig. Sie versteht sich auch mit unserem Kater Carson. Und sie schnurrt. Sehr, sehr laut und ausgiebig. Auch der Hund ist kein Problem. Die beiden sitzen oft zusammen in einem Zimmer und beobachten sich interessiert. Alles friedlich. Trotzdem ist Polly noch nicht bereit für draußen. Sie reagiert zwar schon, wenn ich sie anspreche und kommt manchmal auch zu mir. Sie schmiegt sich inzwischen sogar um meine Beine, wenn sie denkt, dass ich Leckerlis habe. Aber Hände sind ihr noch sehr suspekt. Man merkt, sie ringt mit sich – einerseits würde sie gerne gestreichelt werden, andererseits hat sie furchtbare Angst vor diesen großen, ekligen Menschenhänden… Also, hochheben oder richtig lange streicheln, wird noch etwas dauern. Und sie bewegt sich auch noch nicht so ganz souverän im Haus. Aber wenn sie zuverlässig zu uns kommt und im Haus noch etwas sicherer unterwegs ist, dann wird das auch bald mit dem Garten klappen.

Sie ist eine ganz süße Maus. Oder Katze. 🐱

Viele Grüße, Katja J.