Hurra - wir haben es geschafft!

Schöne Grüße von Mischa alias Micjek

Hallo liebes Tierheim Feucht,
Hallo Sabine,
Hallo Frau Wening,

ich
möchte – wie versprochen – berichten, wie es dem Katerchen Micjek
ergangen ist bzw. geht inzwischen bei mir und meiner Katze  Alley.

Als erstes habe ich ihn mal in "Mischa" umbenannt,
da
der Name "Micjek" viel zu schwierig auszusprechen und vor allen zu
rufen ist, man möge mir verzeihen, aber auf "Mischa" hört das Katerchen
mittlerweile perfekt :-)))))

Die ersten Tage waren sehr schwierig und für mich mit großen Sorgen verbunden….

Meine
eigene Katze gab sich – nach dem Tierheimaufenthalt – sehr territorial
bzw. zickig und verteidigte erstmal radikal ihr Revier und Mischa war ja
eh schon sehr sehr scheu und zurückhaltend…
Er erschrak anfangs vor allem und jedem,
egal ob es die Spülmaschine oder der Spülvorgang der Waschmaschine war.
Hätte
Mischa sich gleich mal zur Wehr gesetzt, wäre gleich Ruhe gewesen, denn
meine kleine "Diva"-Katze Alley ist eher der Bluffer-Typ mit viel viel
Geschrei und "heisser Luft"…..
Mischa zog sich stattdessen erstmal
komplett in den Bettkasten im Schlafzimmer zurück, wo ich dann immer
mal wieder bei ihm blieb, mit ihm redete und ihn streichelte.

Futter
und Wasser bekam er auch erstmal unterm Bett serviert und die
Katzentoilette wurde direkt neben dem Bett postiert ( ich lebe ja allein
zum Glück !:-)) ), um ihm weite Wege und eine Konfrontation mit der
anderen Katze erst einmal zu ersparen.
Zudem wurden beide mit etwas
Vanille-Puddingpulver eingerieben, damit sie gleich "riechen", den Trick
hatte mir mal eine Land-Tierärztin geraten und es funktioniert wirklich
gut und ist ja auch völlig ungiftig :-))  

Alley beruhigte sich
nach 2 Tagen sichtlich und war auch nicht mehr so zickig, so dass sich
Mischa auf mein Rufen und Ermuntern hin doch auch tatsächlich aus unter
dem Bett hervortraute und zum Füttern und Schnuppern kam. 
Alley war
die ersten Tage zwar noch argwöhnisch, aber sie fand es dann irgendwie
doch ganz schön, wieder Gesellschaft zu haben. Mischa fand extrem
schnell Vertrauen zu mir und holte sich auch schnell seine täglichen
Streicheleinheiten ab,
was mein Herz dann nach all den Sorgen doch sehr berührte….Er fing sogar an, mir mauzend zu antworten !

Beim Bürsten stehen beide jetzt regelrecht Schlange und ich wechsle es immer ab, wer der Erste sein darf.
Mischa genießt das Bürsten sichtlich und schnurrt dann immer wie ein wilder,
während Alley beim Bürsten immer wieder mal ihre "5-Minuten" bekommt und die Bürste "anfällt"… :-))
Und wenn ich nach Hause komme, kommen beide angerannt zur Begrüßung :-))

Mischa genießt den Balkon auch sehr, der ab Mittag schön die Sonne hat und beide "chillen" dann immer in der Sonne.
Alley
ist wieder ausgeglichener geworden, die Gesellschaft von Mischa tut ihr
gut, wobei mir mein verstorbener Kater immer fehlen wird, 14 Jahre kann
man halt nicht so einfach vergessen, aber Mischa gibt mir sehr viel
Freude, er frisst inzwischen auch sehr schön und beide wechseln sch auch
mal friedlich ab am Napf :-))
Auch sein Fell ist nicht mehr so struppig und wird sehr schön jetzt.

Es geht im also wirklich gut und er hat sich ( wesentlich schneller als erwartet ! ) eingewöhnt !

Ich möchte mich auch anbei noch einmal von Herzen bedanken, dass ich Alley bei Euch in Pension geben durfte
und einen so lieben Kater für meine Alley als neuen "Kumpel" gefunden habe !!!!!
Anbei sende ich noch ein paar Bilder von Mischa für Euch.

Herzliche Grüße senden

Mischa, Alley und Yvonne   

mischa1.jpgmischa2.jpgmischa3.jpg