FIV-Katzen im Tierheim

Katzen die das Virus vom Katzen-Aids in sich tragen, sitzen meist sehr lange im Tierheim. Aufgrund dieser Krankheit finden sie nur schlecht ein neues Zuhause, obwohl gerade diese Tiere es verdient hätten.

FIV wird ausschließlich über das Blut oder Speichel auf Katzen übertragen, nicht auf andere Tiere oder gar Menschen. Daher ist entweder eine Einzelhaltung als Hauskatze, (alternativ auch zu einer vorhandenen FIV-Katze) oder ein gesicherter Garten notwendig, damit kein Kontakt zu gesunden Katzen stattfinden kann. FIV-positive Kater sollten sich z.B. nicht mit anderen Katern Revierkämpfe liefern.

Wir möchten tierliebe Menschen bitten, sich gerade diese Fellnasen einmal genauer anzuschauen und ihnen vielleicht ihr Herz zu schenken. Denn gesunde, zutrauliche Katzen finden nun einmal leichter ein neues Zuhause als unsere FIV-Katzen.

kastriert

ja

geimpft

Ja

Chipkennzeichnung

Ja

Anforderung an Haltung

Einzelhaltung als Hauskatze, (alternativ auch zu einer vorhandenen FIV-Katze) oder ein gesicherter Garten

Sonstiges

Hier finden Sie die Links zu unseren aktuellen Sorgenkindern:

Bitte auf die Bilder klicken

Hector
Felix
Emil