Bunny und Sweetie

Neuzugang

Bunny und Sweetie
Rasse: Zwergkaninchen
Geschlecht: Bunny: männlich, kastriert; Sweetie: weiblich
Geburtsdatum: beide ca. Ende 2017
Aussehen: Bunnys Grundfarbe ist weiß. Sein Hinterkörper ist hellgrau-weiß meliert. Um beide Augen hat er große, graue Pandaflecken, aus denen weiße Öhrchen entspringen. Die Nase und der Nasenrücken sind weiß. Eine ganz außergewöhnliche Färbung! Sweetie ist schneeweiß und hat blaue Augen. Sie hat eine besondere Fellstruktur und ganz kurzes Fell, vielleicht war unter ihren Vorfahren mal ein Rexkaninchen. Zusammen sind die beiden ein echtes Hingucker-Pärchen!
Weshalb im Tierheim: Bunnie und Sweeite lebten in einer größeren Gruppe. Als ein neues Tier zur Gruppe hinzukam, zerstritten sich die Tiere so sehr, dass zwei davon ins Tierheim gebracht wurden. Die Wahl fiel dabei nicht deshalb auf Bunny und Sweetie, weil sie die Streithähne gewesen wären, sondern weil sie ein harmonisches Paar sind und bestimmt zu zweit sehr zufrieden leben können.
Gesundheit: Keine Auffälligkeiten.
Charakter: Bunny und Sweetie sind ein Kaninchenpaar, wie es im Buche steht: Die eigentlich etwas kleinere Sweetie hat die Hosen an und gibt vor, wo es langgeht, und Bunny ordnet sich ihr klaglos unter, betet sie an und tut alles, um ihr zu gefallen. Genau so gehört das in der Kaninchenwelt, das ist der Garant für eine stabile und harmonische Kaninchenbeziehung. Sweetie gewöhnt sich recht schnell an neue Menschen; dank ihres Selbstbewusstseins dauert es nicht lange, bis sie Leckerbissen aus der Hand nimmt. Bunny ist da eher schüchtern. Die beiden möchten natürlich unbedingt zusammenbleiben, und sie wünschen sich ein liebevolles neues Zuhause mit viel Platz und täglichem Freilauf in der Wohnung.

 

Allgemeines zur Haltung:

Kaninchen sind Rudeltiere und müssen daher mindestens zu zweit gehalten werden. Einzelhaltung lehnen wir ab. Unsere kastrierten Kaninchenjungs suchen ein Kaninchenmädchen, unsere Kaninchenmädchen einen kastrierten Kaninchenjungen als Partner. Meistens passen etwa gleichaltrige Kaninchen am besten zueinander: Junge Kaninchen haben in der Regel viel mehr Temperament und Energie, ältere brauchen mehr Ruhe.

Kaninchen verbringen ihre Zeit nicht gerne in einem Käfig. Sie möchten so viel wie möglich frei in der Wohnung herumhoppeln. Am besten ist es, wenn ihnen ein großes Bodengehege oder ein eigenes Zimmer zur Verfügung steht. Als Rückzugsmöglichkeit brauchen sie ein Holzhäuschen oder Pappkartons.

Das wichtigste Nahrungsmittel für Kaninchen ist Heu, Heu und nochmals Heu. Nur durch das Zermahlen von Heu können sie ihre Zähne so abnutzen, wie das von der Natur vorgesehen ist. Darüber hinaus ist eine tägliche Ration Frischfutter (Gemüse, aber kein oder sehr wenig Obst) wichtig. Frisches Wasser sollte sowieso stets zur Verfügung stehen. Trockenfutter sollte man, wenn überhaupt, nur sparsam oder als Leckerli anbieten. Nagerdrops, Kräcker und ähnliches sind ein Marketinggag der Futterhersteller und eher schädlich fürs Kaninchen.

Auskünfte und Beratung: Tel. 0911 / 501 584, abends ab 18 Uhr

 

Tierart
Kaninchen
Neuzugang

Ja