Johnny und Joe

Johnny und Joe

Rasse: Rosettenmix-Meerschweinchen

Geschlecht: beide männlich, kastriert am 29. November 2022

Geburtsdatum: Johnny: ca. 2019-2020; Joe: ca. 2018

Aussehen: Joe mit seinem strubbeligen Fell in schafwollfarben wirkt ein bisschen wie ein zu klein geratenes kurzbeiniges Schäfchen. Er hat rot-weiß-melierte Flecken, also rotschimmelfarbige, was man selten sieht. Johnny ist weiß mit roten Flecken. Er hat viele Wirbel im Fell.

Weshalb im Tierheim: Die ehemaligen Halter von Johnny und Joe haben die Kontrolle über die Vermehrung der Tiere verloren.

Gesundheit: Joe hat eine Linsentrübung auf beiden Augen, er dürfte also nicht mehr allzu viel sehen. Doch Joe kommt wunderbar damit klar, denn er orientiert sich mit seiner feinen Nase und seinen Schnurrhaaren, und außerdem hört er ja Johnnys Kontaktlaute. Ansonsten keine Auffälligkeiten.

Charakter: Manche Menschen haben einen Blindenhund, Joe hat ein Blindenschwein. In freier Natur leben wilde Meerschweinchen ja in Familienverbänden in der Steppe der Anden mit hohem, kargem Gras, und ziehen dort durch die Gegend. Weil man sich im hohen Gras nicht immer sieht, glucksen die Tiere dauernd, so hört man sich und weiß immer, wo die anderen sind. Dieses Verhalten kommt sehbehinderten Schweinchen sehr zugute und hilft ihnen bei der Orientierung. Wenn Sie Johnny und Joe zuschauen, würden sie nicht auf die Idee kommen, dass Joe fast nichts sieht. Weil die beiden so aufeinander eingespielt sind und sich auch sehr gut verstehen, möchten wir sie nicht auseinanderreißen. Die beiden sind nicht mehr ganz so panisch wie ganz junge Schweinchen, sie haben die abgeklärte Weisheit erwachsener Tiere und bezaubern jeden Meerschweinchenliebhaber, der ihnen eine Weile bei ihrem Tagewerk zuschaut. Wir suchen für die beiden Jungs ein besonders liebevolles Zuhause mit einem schönen geräumigen Gehege. Schweinemädchen sollten nicht in der Nähe sein. Mit ihrer freundlichen Art werden die beiden Buben ihre neuen Menschen garantiert in kürzester Zeit um die Pfote wickeln.

 

Allgemeines zur Haltung:

Meerschweinchen sind Rudeltiere und müssen daher mindestens zu zweit gehalten werden. Einzelhaltung lehnen wir ab. Unsere kastrierten Meerschweinchenjungs suchen ein oder mehrere Meerschweinchenmädchen, unsere Meerschweinchenmädchen einen kastrierten Meerschweinchenjungen oder eine gemischte Gruppe als Gesellschaft. Wir erklären Ihnen gerne, wie Sie bei der Vergesellschaftung vorgehen sollten.

Meerschweinchen brauchen viel mehr Platz als handelsübliche Käfige bieten können. Am besten erweitert man einen Käfig um ein Bodengehege aus Gitterelementen, oder man baut den Tieren ein passendes Gehege (viele Beispiele unter http://www.diebrain.de/I-gehegebilder.html). Als Rückzugsmöglichkeit brauchen sie Holzhäuschen oder Unterstände.

Das wichtigste Nahrungsmittel für Meerschweinchen ist Heu, Heu und nochmals Heu. Nur durch das Zermahlen von Heu können sie ihre Zähne so abnutzen, wie das von der Natur vorgesehen ist. Darüber hinaus ist eine tägliche Ration Frischfutter (Gemüse, aber kein oder sehr wenig Obst) wichtig. Frisches Wasser sollte sowieso stets zur Verfügung stehen. Trockenfutter sollte man, wenn überhaupt, nur sparsam oder als Leckerli anbieten. Nagerdrops, Kräcker und ähnliches sind ein Marketinggag der Futterhersteller und eher schädlich fürs Meerschweinchen.

 

Auskünfte und Beratung: Tel. 0911 / 501 584, abends ab 18 Uhr

Tierart
Meerschweinchen