Ruby

Ruby
Vermittelt im November 2016

Rasse: Glatthaar-Meerschweinchen
Geschlecht: weiblich
Geburtsdatum: ca. Mitte 2015
Aussehen: Rubys Pelz trägt die wunderschöne Farbkombination lilac-gold-weiß, sie hat also Farbflächen in einem bläulichen graubraun (=lilac), in rotgold und in weiß. Das Weiß muss man bei ihr allerdings suchen, man findet es nur am linken Hinterbein. Das gibt Ruby ein ganz außergewöhnliches und sehr hübsches Aussehen. Sie ist für ein Schweinemädchen recht groß. Ihre Haare sind nicht ganz kurz, sondern etwas länger. Sie würde sich aber nicht als klassisches Langhaarschwein bezeichnen.
Weshalb im Tierheim: Ruby stammt aus einem großen Notfall mit über 200 Tieren in Südbayern, von denen das Tierheim Feucht einige übernommen hat. Ruby befindet sich nicht im Tierheim, sondern auf einer privaten Pflegestelle.
Gesundheit: Keine Auffälligkeiten. Als Ruby ins Tierheim kam, war sie völlig abgemagert und hatte mehrere große kahle Stellen; diese kamen nicht von Parasiten, sondern von der Mangelernährung. Im Tierheim hat Ruby gefressen wie ein Scheunendrescher, hat jede Woche kräftig zugenommen und ist regelrecht aufgeblüht. Ihr Pelz ist wieder dicht und wunderschön.
Charakter: Ruby ist ein ganz besonderes Schweinchen, denn sie scheint jedes Wort zu verstehen, das man ihr erzählt. Zumindest hört sie ganz aufmerksam und interessiert zu und streckt ihre bezaubernde Schnute gespannt in die Luft, wenn man näherkommt. In der Fünfer-Damengruppe, in der sie lebt, ist sie stets auf Harmonie bedacht, geht aber auch mal resolut dazwischen, wenn es Streit gibt. Trotz ihres schlechten körperlichen Zustands bei der Ankunft im Tierheim war Ruby trächtig und hat im Tierheim einen hübschen Buben bekommen, um den sie sich liebevoll gekümmert hat. Nun hat Ruby ein ganz tolles, geräumiges Zuhause verdient, wo sie liebgehabt und verwöhnt wird und wo ein oder mehrere freundliche Schweinchen auf sie warten.

Allgemeines zur Haltung:

Meerschweinchen sind Rudeltiere und müssen daher mindestens zu zweit gehalten werden. Einzelhaltung lehnen wir ab. Unsere kastrierten Meerschweinchenjungs suchen ein oder mehrere Meerschweinchenmädchen, unsere Meerschweinchenmädchen einen kastrierten Meerschweinchenjungen oder eine gemischte Gruppe als Gesellschaft. Wir erklären Ihnen gerne, wie Sie bei der Vergesellschaftung vorgehen sollten.

Meerschweinchen brauchen viel mehr Platz als handelsübliche Käfige bieten können. Am besten erweitert man einen Käfig um ein Bodengehege aus Gitterelementen, oder man baut den Tieren ein passendes Gehege (viele Beispiele unter www.dmsl.de/eigenbauten/). Als Rückzugsmöglichkeit brauchen sie Holzhäuschen oder Unterstände.

Das wichtigste Nahrungsmittel für Meerschweinchen ist Heu, Heu und nochmals Heu. Nur durch das Zermahlen von Heu können sie ihre Zähne so abnutzen, wie das von der Natur vorgesehen ist. Darüber hinaus ist eine tägliche Ration Frischfutter (Gemüse, aber kein oder sehr wenig Obst) wichtig. Frisches Wasser sollte sowieso stets zur Verfügung stehen. Trockenfutter sollte man, wenn überhaupt, nur sparsam oder als Leckerli anbieten. Nagerdrops, Kräcker und ähnliches sind ein Marketinggag der Futterhersteller und eher schädlich fürs Meerschweinchen.

Auskünfte und Beratung: Tel. 0911 / 501 584, abends ab 18 Uhr

Tierart
Meerschweinchen